Ausbildungszentrum Zürcher Oberland
Aktuell
2020 2019 Archiv Archiv azw-zytig

Aktuell

28. Oktober 2020

Absage der Berufserkundung vom
28. Oktober 2020 im azw und azo

Aufgrund der Corona-Situation wird die Berufserkundung vom 28. Oktober 2020 im azw Winterthur sowie im azo Uster abgesagt.

Jugendliche, die sich für die Berufserkundung vom 28. Oktober im azw und azo angemeldet hatten, bitten wir, sich für einen anderen Termin neu anzumelden. Besten Dank.

15. Oktober 2020

Baumschinenmechaniker gesucht

Für unsere Partnerfirma Avesco AG in 8604 Volketswil suchen wir per Lehrbeginn 2021 ein/e Baumaschinenmechaniker/in.

Du hast Freude an Baumaschinen, handwerkliches Geschick und technisches Verständnis, eine gute Auffassungsgabe und eine selbständige Arbeitsweise und bist dazu zuverlässig und verantwortungsbewusst?

Dann bist du genau richtig!


Bewirb dich jetzt unter https://www.azw.info/azm/bewerben/bewerben-fuer-eine-lehrstelle

21. September 2020

azw engagiert sich bei «Achtung Technik Los»

Am 21.9. 2020 ist der Startschuss für diesjährige interaktive Wanderausstellung «Achtung Technik Los»  (ATL) gefallen. ATL richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und hat zum Ziel, die Jugendlichen für Lehrberufe der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie mit technischer Ausrichtung zu begeistern.

Die Aktionstage mit praktischen Workshops und interaktiven Demonstrationen finden an verschiedenen Schulen im Kanton Zürich statt – der Auftakt fand in Nänikon-Greifensee statt.

Das azw unterstützt dieses Projekt und azw-Lernende stehen an vordester Front – mehr dazu im Video oder auf www.achtungtechniklos.ch

31. August 2020

Lehrabschlussfeier im azo einmal anders

Aufgrund des Coronavirus konnten wir die Lehrabschlussfeier in diesem Jahr leider nicht im gewohnten, festlichen Rahmen durchführen. Uns war aber wichtig, den Lehrabschluss trotzdem zu feiern und wir haben uns deshalb entschieden, mehrere kleine Feiern durchzuführen.

Der intime Rahmen hatte auch sein Gutes – wir konnten uns mehr Zeit nehmen, um mit unseren Lehrabgängerinnnen  und Lehrabgängern zurückzuschauen auf die  Lehrzeit im azo aber vor allem auch um einen Blick in die Zukunft zu werfen – die Feier wurden von allen sehr geschätzt.

25. August 2020

Start geglückt: Lehrbeginn im azo

Mitte August 2020 hat für viele Jugendliche das Berufsleben begonnen. So auch im azo, wo 66 Jugendliche (19 Informatiker/-innen, 8 Automatiker/-innen, 1 Automatikmonteur, 6 Elektroniker/-innen, 16 Konstrukteur/-innen, 11 Polymechaniker/-innen, 4 Produktionsmechaniker/-innen und 1 Textiltechnologe) ihre Berufslehre begonnen haben.

Die Grundausbildung im azo dauert je nach Lehrberuf bis zu zwei Jahre. Die Freude über den Lehrbeginn und den geglückten Start war bei Lehrbeginnern und Ausbildern spürbar – wegen Corona vielleicht noch ein wenig mehr als in anderen Jahren.

Da im azo Maskenpflicht besteht, fand auch der diesjährige Fototermin mit den jungen Lernenden unter etwas anderen Umständen statt.

24. August 2020

azo erweitert Ausbilder-Team in der Automation

Seit einer Woche dürfen wir Raphael Chirchio neu zu unserem Team zählen. Herr Chirchio ist gelernter Automatiker mit Weiterbildung zum Techniker HF Automation.

Er wird seine Erfahrung und sein Fachwissen für die Ausbildung unserer Automatiker-Lernenden im 2. Lehrjahr einsetzen.

Wir heissen Herrn Chirchio im azo herzlich willkommen und wünschen ihm viel Freude in seiner neuen Herausforderung und einen guten Start.

20. August 2020

Auswirkungen von Corona auf die Berufsbildung im Zürcher Oberland

Eric Fischer, Leiter azo und Regula Finsler, Berufsberaterin am Biz Uster, sprechen im Interview über die Auswirkungen der Coronoakrise

auf die Rekrutierung von Lernenden, auf die Berufsausbildung und den Einstieg der jungen Lehrabgängerinnen und -abgänger.


Beilage Regionalwirtschaft im Zürcher Oberländer vom 15.8.2020

20. Juli 2020

Trägerfirma des azw gewinnt Label «Great Start»

Uster Technologies, langjähriges Trägermitglied im azw-Verein, gewinnt das Label «Great Start» und gehört damit zu den besten Lehrbetrieben in der Schweiz.

Die Befragung der Lernenden von Uster Technologies wurde durch die internationale Beratungsfirma «Great Place to Work» durchgeführt.

Wir gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung! Das azo ist stolz auf die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit in der Rekrutierung und Grundausbildung der Lernenden von Uster Technologies.


Artikel in der Beilage des Zürcher Oberländers vom 18. Juli 2020

20. Juli 2020

Absage der Berufserkundung vom
26. August 2020 im azw und azo

Aufgrund der Corona-Situation wird die Berufserkundung vom 26. August 2020 im azw Winterthur sowie im azo Uster abgesagt.

Jugendliche, die sich für die Berufserkundung vom 26. August im azw und azo angemeldet hatten, bitten wir, sich für einen anderen Termin neu anzumelden. Besten Dank.

04. Juni 2020

Absage der Berufserkundung vom
24. Juni 2020 im azw und azo

Aufgrund der Corona-Situation wird die Berufserkundung vom 24. Juni 2020 im azw Winterthur sowie im azo Uster abgesagt.

Jugendliche, die sich für die Berufserkundung vom 24. Juni im azw und azo angemeldet hatten, bitten wir, sich für einen anderen Termin neu anzumelden. Besten Dank.

25. Mai 2020

azo-Lernende stellen im Homeoffice einen Roboterarm her

Auch die azo-Lernenden verbringen einen Teil ihrer Ausbildung im Homeoffice. Damit die praktische Arbeit nicht zu kurz kommt, lösen sie auch konkrete Projektarbeiten selbstständig zuhause – so auch die Automatiker- und Polymechaniker-Lernenden im 1. Lehrjahr.

Sie müssen einen funktionsfähigen Roboterarm herstellen und die Arbeitschritte dokumentieren. In der Aufgabenstellung sind auch die Materialien wie Karton, Kunststoff-Spritzen oder Hydraulikschläuche sowie die zu verwendenden Werkzeuge wie Schere, Zange oder Bohrnmaschine definiert. Keine einfache Aufgabe, umsomehr die Zeitvorgabe 24 Stunden beträgt und die folgenden Ziele erreicht werden müssen: funktionsfähiger Roboterarm, Werkstattskizze, Kurzvideo für die Präsentation des Ergebnisses.

Die Zwischenergebnisse sind beeindruckend!

01. April 2020

Die azw-Lernenden im Homeoffice

Aufgrund der Corona-Situation hat das azw die Ausbildung der Lernenden seit rund zwei Wochen auf Homeoffice umgestellt - soweit dies möglich ist. Was bei den Informatiker/-innen und Konstrukteur/-innen relativ einfach geht, gestaltet sich bei den Werkstattberufen als schwieriger, da es neben der Theorie auch die praktische Arbeit an der Maschine oder am Werkstück braucht.

Für die Lernenden aber auch für die Ausbildner/-Innen ist Homeoffice eine neue Erfahrung. Aber dank Flexibilität, Kreativität und gegenseitigem Verständnis haben sich alle rasch in der neuen Ausbildungs- und Lernsituation zurechtgefunden.

Hier einige Impressionen aus dem Homeoffice der Lernenden.

23. März 2020

Absage der Berufserkundung vom
29. April 2020 im azw, azo und azm

Aufgrund der Corona-Situation wird die Berufserkundung vom 29. April 2020 im azw Winterthur, azo Uster und im azm Langenthal abgesagt. Es handelt sich dabei um eine Vorsichtsmassnahme.

Jugendliche, die sich für den 29. April angemeldet hatten, bitten wir, sich für einen anderen Termin neu anzumelden. Besten Dank.


Stand heute finden die Berufserkundungstermine ab Mai statt.

16. März 2020

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Verschärfung der Coronakrise hat das azo Uster eine E-Mail-Hotline eingerichtet.

Bei Fragen zum Lehrbetrieb, Durchführung von üK, Schnupperlehren, Bewerbungsgesprächen etc. bitten wir Sie unsere E-Mail-Hotline info@azoberland.info zu verwenden.

12. März 2020

Absage der Berufserkundung vom
25. März 2020 im azw, azo und azm

Aufgrund der Corona-Situation wird die Berufserkundung vom 25. März 2020 im azw Winterthur, azo Uster und im azm Langenthal abgesagt. Es handelt sich dabei um eine Vorsichtsmassnahme.

Jugendliche, die sich für den 25. angemeldet hatten, bitten wir, sich für einen anderen Termin neu anzumelden. Besten Dank.


Stand heute finden die Berufserkundungstermine ab April statt.

04. März 2020

11. azw-z'morge mit Prof. Dr. Jan-Egbert Sturm, Leiter KOF der ETH Zürich

Bereits zum 11. Mal hat das azw Vertreterinnen und Vertreter von Partnerfirmen zum azw-z'morge eingeladen. Prof. Dr. Jan-Egbert Sturm hat aus Aktualitätsgründen den Titel seines Referates wie folgt abgeändert: „Die Maschinenindustrie auf den Wellen des Coronavirus (statt Weltwirtschaft)“.

Nach einigen Fakten zum Coronavirus hat er eindrücklich die Bedeutung des Welthandels und der Globalisierung für die Schweizer Wirtschaft im allgemeinen und für die Schweizer Industrie im Speziellen aufgezeigt. Hier einige Schlüsselaussagen:


  • Die Schweiz ist im Vergleich zu anderen Ländern sehr stark globalisiert (ökonomisch, sozial und politisch).
  • Seit 2011 verflacht die Zunahme des Globalisierungs-Indexes
  • Nach der Finanzkrise hat der Welthandel kurzzeitg wieder stark zugelegt aber seit 2011 wächst der Welthandel im Durchschnitt nur noch 2.2% im Vergleich zu 6.6% vor der Finanzkrise.
  • Zwischen dem Wirtschaftswachstum in der Schweiz und der Entwicklung der Weltwirtschaft besteht praktisch eine Korrelation von 1.
  • Der Geschäftsverlauf der Schweizer Industrie verläuft im Gleichschritt mit der Entwicklung der Deutschen Industrie. Dies zeigt die sehr hohe Bedeutung des deutschen Marktes für die Schweizer Industrie.
  • Europa ist mit Abstand der wichtigste Handelspartner: der Exportanteil beträgt 49%, der Importanteil 67%.

12. Dezember 2019

Die neue azw-zytig ist online

Das azw stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft

Das azw hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr intensiv mit den bevorstehenden Herausforderungen in der MEM-Industrie und in der Berufsbildung auseinandergesetzt und einen Mittelfristplan erarbeitet.

Eine der Massnahmen wurde bereits umgesetzt: Mit der neu lancierten Automatiker-Ausbildung im azo in Uster erweitert das azw sein Berufsbildungsangebot für die Region Winterthur/Zürcher Oberland.

Hier die weiteren Themen:

  • Sie erfahren, wie Raphael Furrer, azm-Automatiker-Lernender im 4. Lehrjahr, an den SwissSkills den Schweizermeister-Titel und an den WorldSkills die Bronzemedaille gewonnen hat.
  • Mit dem Modul Elektro- und Steuerungstechnik hat das azw in Winterthur ein Bedürfnis der Partnerfirmen aufgenommen und das Modul erfolgreich in die Grundausbildung der Werkstattberufe und der Konstrukteure integriert.  
  • Im Jahresbericht finden Sie eine Übersicht der Highlights im Geschäftsjahr 2018/19.
26. November 2019

Elternbesuchsnachmittag im azo

Am 20. November 2019 fand im azo der Elternbesuchsnachmittag der Lernenden im 1. Lehrjahr statt. Auch in diesem Jahr nahmen sich sehr viele Eltern Zeit, um sich über den Ausbildungsstand ihrer Kinder persönlich zu informieren. Die Lernenden zeigten Ihren Eltern, was sie bisher bereits gelernt haben.

Es ist immer wieder ein spezieller Augenblick, wenn die Lernenden den Eltern zeigen können, wie man lötet, an Drehmaschinen arbeitet oder mit dem CAD zeichnet.


Bei Kaffee und Kuchen wurde dann der Nachmittag gemütlich abgeschlossen.

18. November 2019

Zukunftstag im azo

Den diesjährigen Nationalen Zukunftstag am 14.11.2019, an welchem 23 Jugendliche teilnahmen, führten wir im azo zusammen mit unserer Trägerfirma Uster Technologies AG durch.


Unter fachkundiger Führung unserer Lernenden und Mitarbeiter, stellten die Jugendlichen in der Elektronik einen heissen Draht her und in der Mechanik wurde ein Fidget Spinner montiert.

23. Oktober 2019

Lehrlingswettbewerb Züri-Oberland in Uster

Nun ist es wieder soweit, 14 Informatiklernende des azo präsentieren vier Projekte am Lehrlingswettbewerb Züri-Oberland in Uster.


Link zu den azo-Projekten


Vom 6. - 10. November 2019 findet der Event im Bildungszentrum Uster statt.


Turnhalle BZU
Krämerackerstrasse 15

8610 Uster


Link zum Lehrlingswettbewerb Züri-Oberland in Uster


Besuchen Sie uns, wir freuen uns auf Sie!



21. Oktober 2019

Aller Anfang ist...

Anfangs Oktober 2019 war es wieder soweit: Das traditionelle Lehrlingslager des azo mit allen Lernenden des 1. Lehrjahres.

Unter der Leitung der Ausbilder Samuel Etzensperger, Sven Meier, Carsten van Embden, Martin Greber und Marco Graf haben die Lernenden eine spannende Woche in Obersaxen verbracht. Gegenseitiges Kennenlernen, Teamarbeit, Inputs zu Projektarbeit aber auch Sport und Spiel standen im Bündnerland auf dem Programm. Am Ende der Woche waren sich alle einig: Es war ein unvergessliches Erlebnis und dank dieser Einstiegswoche war aller Anfang gar nicht so schwer.


Hier noch das Tagesprogramm


Tag 1

Anreise nach Obersaxen, Zimmerbezug, Foto-Orientierungslauf fürs Kennenlernen der Umgebung. Abends Spiel und Spass.


Tag 2

Ganztägige Wanderung


Tag 3

Schulung der Projektmethode IPERKA (Informieren, Planen, Entscheiden, Realisieren, Kontrollieren, Auswerten) und Umsetzung mit dem Bau eines Heissluftballons


Tag 4

Arbeitseinsatz für die Gemeinde Obersaxen: Waldarbeiten


Tag 5

Abreise mit Zwischenstopp im Seilpark Flims


18. Juli 2019

azo beteiligt sich am Ferienplausch in Uster

Seit zwei Jahren beteiligt sich das azo am Ferienplausch in Uster. Die Schülerinnen und Schüler kommen zu ins Ausbildungszentrum und legen selber Hand an bei der Herstellung eines Büroboys oder eines Radios. Mit viel Begeisterung, aber auch mit einem gewissen Respekt, wird gebohrt, gefräst, gelötet und montiert. Umso grösser ist dann die Freude, wenn der Radio funktioniert und der Büroboy fertig montiert ist. Auch für unsere Lernenden und Ausbilder, die die Schülerinnen und Schüler betreuen, ist der Ferienplausch eine «coole Sache».
15. Juli 2019

Retrofit einer Mikron-Fräsmaschine als Lehrabschlussarbeit

Im Rahmen einer IPA (Individuellen Produktivarbeit) wurde an einer konventionellen Fräsmaschine ein Retrofit durchgeführt. Die Arbeiten wurden durch zwei Polymechaniker-Lernende und einem Automatik-Lernenden bei der Firma Optimo Service durchgeführt.

Das Spezielle an diesem Projekt war, dass es im Rahmen der individuellen Produktivarbeit durchgeführt wurde, das heisst, es war für die Lernenden ein Teil des Qualifikationsverfahren. Für alle Beteiligten war es Win-Win- Situation: Für die Lernenden war es eine spannende Gruppenerfahrung, Optimo Service konnte seinen Lernenden ein spannenden Projekt bieten und das azo erhielt zu guten Konditionen eine fast neuwertige konventionelle Maschine. Die Maschine wurde am 16.7. 2019 ins azo transportiert und wieder installiert.

14. Juli 2019

azw- und azo-Lernende feiern den Lehrabschluss in Winterthur

149 azw-, azo- und azm-Lernende sind 2019 zur Lehrabschlussprüfung angetreten. 144 haben die LAP bestanden - rund 1/3 mit der Note 5.0 oder höher. Die Durchschnittsnote aller azw-Lehrabsolventinnen und -absolventen beträgt hohe 4.9. Sie liegt damit deutlich über dem Kantonsdurchschnitt in diesen Berufen.

«Wer fliegen will, muss den Mut haben, den Boden zu verlassen». Auch wenn Veränderungen nicht in jeder Phase angenehm sind, möchte ich Sie ermuntern, mutig zu sein und Neues zu wagen. Gehen Sie hinaus in die Welt und sammeln Sie Erfahrungen. Denn was Sie selber erfahren können, bleibt in ihren Erinnerungen und auf diese, sowie auch auf Ihr Wissen, können Sie jederzeit zurückgreifen.» so Andreas Kläui, azw-Vorstandsmitglied, in seiner Festrede.

Anschliessend berichteten zwei junge Konstrukteure, die ihre Lehre im azw im 2018 abgeschlossen haben, über ihre ersten Auslanderfahrungen. In einem unterhaltsamen und informativen Vortrag haben Nicolas Sanchez und Sven Haller über ihren sechsmonatigen Einsatz bei Burkhardt Compression in Indien berichtet - und bestimmt bei vielen jungen Berufsleuten die Lust aufs Arbeiten im Ausland geweckt. Mit einem feinen Essen und angeregten Gesprächen ging eine stimmungsvolle Lehrabschlussfeier zu Ende.


Hier der Zugang zur Bildergalerie:

Geben Sie www.inspirationbild.ch ein, klicken Sie links auf „LOGIN“ und geben Sie anschliessend das Passwort Lehrabschlussfeier2019 ein. Digitale Bilder können nach der Bestellung gratis heruntergeladen werden. Foto-Ausdrucke können in verschiedenen Grössen bestellt werden. Die Preise finden Sie auch in der Bildergalerie.Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Frau Marina Kretz: info@inspirationbild.ch