Ausbildungszentrum Mittelland
Willkommen im azm
Ausbildungszentrum
Mittelland

AKTUELL AZM

23. März 2020
Absage der Berufserkundung vom
29. April 2020 im azw, azo und azm

Aufgrund der Corona-Situation wird die Berufserkundung vom 29. April 2020 im azw Winterthur, azo Uster und im azm Langenthal abgesagt. Es handelt sich dabei um eine Vorsichtsmassnahme.

Jugendliche, die sich für den 29. April angemeldet hatten, bitten wir, sich für einen anderen Termin neu anzumelden. Besten Dank.


Stand heute finden die Berufserkundungstermine ab Mai statt.

16. März 2020
Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Verschärfung der Coronakrise hat das azm Langenthal eine E-Mail-Hotline eingerichtet.

Bei Fragen zum Lehrbetrieb, Durchführung von üK, Schnupperlehren, Bewerbungsgesprächen etc. bitten wir Sie unsere E-Mail-Hotline info@azm.info zu verwenden.

12. März 2020
Absage der Berufserkundung vom
25. März 2020 im azw, azo und azm

Aufgrund der Corona-Situation wird die Berufserkundung vom 25. März 2020 im azw Winterthur, azo Uster und im azm Langenthal abgesagt. Es handelt sich dabei um eine Vorsichtsmassnahme.

Jugendliche, die sich für den 25. angemeldet hatten, bitten wir, sich für einen anderen Termin neu anzumelden. Besten Dank.


Stand heute finden die Berufserkundungstermine ab April statt.

04. März 2020
11. azw-z'morge mit Prof. Dr. Jan-Egbert Sturm, Leiter KOF der ETH Zürich

Bereits zum 11. Mal hat das azw Vertreterinnen und Vertreter von Partnerfirmen zum azw-z'morge eingeladen. Prof. Dr. Jan-Egbert Sturm hat aus Aktualitätsgründen den Titel seines Referates wie folgt abgeändert: „Die Maschinenindustrie auf den Wellen des Coronavirus (statt Weltwirtschaft)“.

Nach einigen Fakten zum Coronavirus hat er eindrücklich die Bedeutung des Welthandels und der Globalisierung für die Schweizer Wirtschaft im allgemeinen und für die Schweizer Industrie im Speziellen aufgezeigt. Hier einige Schlüsselaussagen:


  • Die Schweiz ist im Vergleich zu anderen Ländern sehr stark globalisiert (ökonomisch, sozial und politisch).
  • Seit 2011 verflacht die Zunahme des Globalisierungs-Indexes
  • Nach der Finanzkrise hat der Welthandel kurzzeitg wieder stark zugelegt aber seit 2011 wächst der Welthandel im Durchschnitt nur noch 2.2% im Vergleich zu 6.6% vor der Finanzkrise.
  • Zwischen dem Wirtschaftswachstum in der Schweiz und der Entwicklung der Weltwirtschaft besteht praktisch eine Korrelation von 1.
  • Der Geschäftsverlauf der Schweizer Industrie verläuft im Gleichschritt mit der Entwicklung der Deutschen Industrie. Dies zeigt die sehr hohe Bedeutung des deutschen Marktes für die Schweizer Industrie.
  • Europa ist mit Abstand der wichtigste Handelspartner: der Exportanteil beträgt 49%, der Importanteil 67%.

31. Januar 2020
Berufsshow Oberaargau in Herzogenbuchsee

Der Verein Berufsbildung Oberaargau (VBO) hat am 22. Januar 2020 erstmals eine Berufsshow im Dachstock des Restaurant Kreuz in Herzogenbuchsee durchgeführt. Das azm hat teilgenommen und konnte den rund 220 Schülerinnen und Schülern seine Lehrberufe vorstellen.


12. Dezember 2019
Die neue azw-zytig ist online

Das azw stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft

Das azw hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr intensiv mit den bevorstehenden Herausforderungen in der MEM-Industrie und in der Berufsbildung auseinandergesetzt und einen Mittelfristplan erarbeitet.

Eine der Massnahmen wurde bereits umgesetzt: Mit der neu lancierten Automatiker-Ausbildung im azo in Uster erweitert das azw sein Berufsbildungsangebot für die Region Winterthur/Zürcher Oberland.

Hier die weiteren Themen:

  • Sie erfahren, wie Raphael Furrer, azm-Automatiker-Lernender im 4. Lehrjahr, an den SwissSkills den Schweizermeister-Titel und an den WorldSkills die Bronzemedaille gewonnen hat.
  • Mit dem Modul Elektro- und Steuerungstechnik hat das azw in Winterthur ein Bedürfnis der Partnerfirmen aufgenommen und das Modul erfolgreich in die Grundausbildung der Werkstattberufe und der Konstrukteure integriert.  
  • Im Jahresbericht finden Sie eine Übersicht der Highlights im Geschäftsjahr 2018/19.
15. November 2019
Nationaler Zukunftstag

28 Mädchen und Buben konnten sich während einem halben Tag im technischen Umfeld bewegen. In drei verschiedenen Berufen konnten sie selber ein Mühlespiel herstellen. Dabei konnten sie bei den Berufen des Konstrukteurs, Polymechanikers und Anlagen- und Apparatebauers das erste Mal reinschnuppern. Den restlichen Arbeitstag verbrachten sie mit ihren Begleitpersonen an deren Arbeitsplatz.

15. November 2019
Mädchen-Technik-Los Tag

Während einem Tag haben acht Mädchen im Alter von 10 – 12 Jahren einen ersten Einblick in die Arbeitswelt der Industrie bekommen. Im Wesentlichen konnten sie in die Welt der Automation eintauchen und selber einen elektronischen Würfel herstellen.

27. September 2019
Lernendenlager azm 2019 - Tag 5

Heute Morgen stand das Putzen der Unterkunft auf dem Programm. Die Zivilschutzanlage in Cunter war für diese Woche unser Zuhause. Die gemeinsamen Abende konnten wir auf dem angrenzenden Fussballplatz oder bei einem Billiardspiel verbringen.

Vor dem Mittag traten wir die Rückreise nach Langenthal an. Mit lehrreichen Erfahrungen haben wir Surses GR verlassen und sind nun alle wieder Zuhause angekommen.


Auf den Fotos nochmals einige Eindrücke vom Lernendenlager azm 2019.

26. September 2019
Lernendenlager azm 2019 - Tag 4

Unser letzter Arbeitstag im Graubünden. Und wir haben nochmals alles gegeben. Die Gruppe in Bivio arbeitete weiter am Zugang für den Klettergarten. Mit Klettergurt und Helm gesichert konnten die Arbeiten im steilen Gelände problemlos erledigt werden.


Auch der Barfussweg in Rona hat wieder Form angenommen. Die verschiedenen Abschnitte sind freigelegt und der Weg kann wieder benutzt werden. In Richtung Septimerpass wurde heute von einer Gruppe noch ein Steg über einen Bergbach ersetzt. Das Material dazu wurde von Hand zur Baustelle getragen.


Am Nachmittag durften die Eltern der Lernenden unsere Arbeiten besichtigen und sich einen Eindruck vom Geleisteten während der ganzen Woche machen. Müde, aber glücklich schlossen wir den heutigen Tag mit einem feinen Raclette ab.

25. September 2019
Lernendenlager azm 2019 - Tag 3

Wir sind bereits in der Hälfte unserer Lagerwoche. Auch heute ging es weiter auf unseren Baustellen. Vier Lernende arbeiten seit anfangs Woche im Werkhof von Surses.

In der Werkstatt stellen sie Halterungen für die Markierung von Strassen im Winter her. Bereits über 160 Stück davon sind fertiggestellt. In der Ortschaft Rona ist eine weitere Gruppe aktiv. Ein Barfussweg wurde verschüttet und dieser wird nun wieder in Stand gesetzt. Mit Schaufel und Rechen wird die Erde abgetragen und der Weg kommt immer wie mehr zum Vorschein.


Für einen Bauern wird auf der Alp Tarvisch von einer Gruppe der Boden stabilisiert. Damit die Kühe nicht im Schlamm versinken hat die Gruppe Kunststoffgitter verlegt und diese mit Sand gefüllt.

25. September 2019
Lernendenlager azm 2019 - Tag 2
Mit Sonnenschein und Blick aufs Nebelmeer nahmen wir den zweiten Tag im Lernendenlager in Angriff. Auf den Fotos ist unter anderem eine Gruppe zu sehen, welche in der Ortschaft Rona eine Brücke für den Langlaufbetrieb im Winter verbreitert.So kann in Zukunft das Pistenfahrzeug über die Brücke fahren. Eine andere Gruppe verbessert in Bivio Wanderwege als Zugang zum Klettergarten. Das dritte Foto zeigt den Arbeitsplatz oberhalb des Stausees von Marmorera. Dort wird für Wanderer aber auch für den Viehbetrieb eine Brücke über den Bach «Eva da Sur Ragn» komplett neu gebaut.
23. September 2019
Lernendenlager azm 2019 - Tag 1
Wie jedes Jahr findet in der ersten Herbstferienwoche das Lernendenlager des azm statt. Auch dieses Jahr leisten wir unseren Arbeitseinsatz für die Gemeinde Surses GR.Nach der Anreise gestern Sonntag mussten wir heute Vormittag schon auf das Alternativprogramm zurückgreifen. Das schlechte Wetter erlaubte es uns noch nicht auf den Baustellen zu arbeiten.Gegen Mittag wurde das Wetter besser und wir konnten starten. Es wurden ganze Bäume gehäckselt, Pfosten für Skipisten bemalt und jede Menge Holz gespalten. Das Wetter für den Rest der Woche soll nun besser werden. Wir sind zuversichtlich und freuen uns auf die weiteren Tage mit vielen interessanten Arbeiten.
28. August 2019
Raphael Furrer holt Bronze an den WorldSkills 2019 in Kazan, Russland

Raphael Furrer, azm-Automatiker im 4. Lehrjahr, hat zusammen mit seinem Partner Josia Langhart, Automatiker-Lernender der Fritz Studer AG, die Bronzemedaille an den WorldSkills 2019 im Beruf Automatiker geholt.

Raphael und Josia zum Gewinn der Bronzemedaille: «Die Belohnung für vier anstrenge Tage! Und obschon es unser Ziel war, aufs Podest zu kommen, hatten wir bis am Schluss nicht wirklich damit gerechnet. Umso glücklicher sind wir nun, dass wir es geschafft haben!»  


Wir gratulieren Raphael und Josia ganz herzlich zu dieser hervorragenden Leistung!


10. August 2019
Raphael Furrer, Automatiker 4. Lehrjahr, an den World Skills Kazan

Verfolgen Sie unseren Teilnehmer Raphael Furrer an den World Skills in Kazan vom 23. bis 27. August.


Täglich berichten unsere Leute vor Ort unter www.goforgold2019.ch

10. August 2019
Lehrstart 2019 – Den Sprung ins kalte Wasser erfolgreich gemeistert
Aller Anfang ist schwer – nicht so im azm in Langenthal! Am 5. August 2019 haben 37 Jugendliche ihre Berufslehre im azm mit der Jumpin-Woche begonnen.Auf dem Programm: Gegenseitiges Kennenlernen, Teambildung, Informationsvermittlung und Arbeitssicherheit. Die Jumpin-Woche ist abwechslungsreich und intensiv. Am ersten Tag steht das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund, dann geht’s bereits los mit der Erarbeitung der IPERKA-Methode für die Projektarbeit. Am nächsten Tag werden die Jugendlichen in die azm-Philosophie eingeführt und lernen das Beurteilungsverfahren und Arbeitsregeln des azm kennen, bevor es dann am Mittwoch um die Teambildung geht. Bei einem Postenlauf mit anschliessendem Risottokochen und Übernachtung wird das Gelernte umgesetzt. Der letzte Tag steht dann im Zeichen des ersten Arbeitstages und der Arbeitssicherheit.
08. Juli 2019
Raphael Furrer ist bereit für die World Skills 2019
Am Samstag, 6. Juli 2019, fand der letzte öffentlicher Vorbereitungstest für die Teilnehmer der World Skills statt. Unserem Automatiker-Lernenden Raphael Furrer, Gewinner der letztjährigen SwissSkills, wurde bei einer komplexen Aufgabenstellung alles abverlangt. Gemeinsam mit seinem Teampartner Josia Langhart erfüllten sie die Aufgabe mit Bravur!

Die beiden sind bereit für die Berufsweltmeisterschaft in Kasan, Russland. Das Abenteuer beginnt am 16. August mit der Anreise. Erster Wettkampftag ist der 22. August.


Hier geht's zum Video von Raphael Furrer


Go for Gold!